So gehen Sie mit Ihrem Geschäftsmodell online

Eine professionelle Business-Website ist ein mächtiges Werkzeug für Ihr Geschäftsmodell. Wie bei allem, was man unternimmt, kann man mit ein paar Tipps vieles gleich richtig machen. Hier sind einige pragmatische Empfehlungen für Ihr Business, wie Sie mit Ihrem Geschäftsmodell online gehen.

 

Ergänzung eines bestehenden Geschäftsmodelles über das Internet

Sie haben bereits ein etabliertes Business? Ihr Geschäftsmodell ist bisher aber noch nicht mit einer professionellen Website online. Welche Argumente sprechen dafür, einen eigenen Internetauftritt oder auch einen eigenen Online-Shop im Internet zu eröffnen?

Das Internet ist eine Plattform für die Kommunikation und den Vertrieb - zusätzlich zu den Öffnungszeiten und Öffnungstagen in der realen Welt.

Ein Auftritt im Internet kann mehrere Ziele verfolgen:

  • die Bekanntheit und Sichtbarkeit Ihres Unternehmens erhöhen,
  • Sie wollen Ihre Zielgruppe informieren,
  • Sie möchten Vertrauen schaffen,
  • einen neuen Newsletter bewerben,
  • neue Mitglieder anwerben,
  • Waren und Dienstleistungen online (vor-)verkaufen.

Wie bekommen Sie mehr Besucher auf Ihre eigene Website?

Um online-Marketing zu betreiben, gibt es verschiedene Wege. Der eine Weg ist die Suchmaschinenoptierung. Der andere Weg besteht in bezahlten Google Ads. Wir empfehlen, sich bei den Suchergebnissen erstmal auf die sogenannten organischen Ergebnisse zu konzentrieren. Das sind die Webseiten, die die Suchmaschine ohne bezahlte Werbung anzeigt.

Eine sympathische Methode, um Besucher auf die eigene Website zu bekommen, besteht darin, handfeste Informationen aus dem eigenen Kompetenzbereich auf der Website zu veröffentlichen. Vor der Anschaffung eines Produktes möchten sich viele Kunden informieren. Wenn Sie Informationen zu Ihren Produkten strukturiert zusammentragen, erhöht das die Chance auf einen guten Platz bei Google.

Informationen wie mehr Besucher Ihre Website finden, lesen Sie in unserem Artikel zu "Organischen Suchergebnissen".

Digitaler Vertrieb über das Internet

An die eigene Website kann ein Online-Shop angeschlossen sein. Falls Sie nicht online verkaufen, weil sich das Produkt dafür weniger eignet, können Sie trotzdem die Vorzüge Ihres Produktes auf Ihrer Website herausstellen. Für Shops bestehen verschiedene Lösungen bis hin zu vorgefertigten Lösungen einiger Anbieter, bei denen Sie mit Enterprise Resource Planning unterstützt werden.

Tipp: Achten Sie bei einem Webshop darauf, dass Sie dort nicht lediglich Produkte verkaufen können. Vorteilhaft sind eigene Seiten für Ihre Produktgruppen und für Ihr Unternehmen. Solche Seiten sind wertvoll, um Ihre Produkte oder die Philosophie Ihres Unternehmens zu beschreiben.

Falls ein Shop diese Möglichkeit nicht anbietet, erstellen wir Ihnen eine Website, die auf den Online-Shop verlinkt.

Die eigene Website: wie die Spinne im Netz

Die eigene Website stellt den Mittelpunkt der online-Kommunikation für Ihr Unternehmen dar. Die eigene Website hat Talente, die die anderen online-Kanäle auch in Summe nicht erbringen:

  • Sie sind selbst Eigentümer Ihrer eigenen Website. Damit haben Sie die größtmögliche Kontrolle. Sie erleben keine Überraschungen, wie es Ihnen auf einer Plattform passieren kann, wo Sie lediglich einer von vielen Gästen sind.
  • Auf der eigenen Website reagieren Sie sofort auf unvorhergesehene Ereignisse, ohne dass Sie der Zensur durch einen Social Media-Kanal unterworfen sind.
  • Sie bestimmen den Inhalt, die Länge des Textes, das Format der Bilder und zusätzlicher Möglichkeiten wie implementierte Videos.

Erkenntnisse zu potentiellen Kunden sammeln über Auswertungstools wie Matomo

Auswertungstools für Websites (wie z.B. Matomo) erlauben Ihnen, mehr über die anonymisierten Klickpfade Ihrer Besucher zu erfahren. Falls sich viele dieser Klickpfade über bestimmte Punkte des Menüs Ihrer Website bewegen, zum Beispiel über LEISTUNGEN, ist diese Unterseite für die Besucher interessant. Ergänzen Sie sie!

Weitere Erkenntnisse, die sich über Matomo gewinnen lassen: Welche Pfade nehmen Besucher, die die Zielhandlung auf Ihrer Website erfüllen? Solche Erkenntnisse regen zu weiteren Gedanken an: Kann ein bestimmter Klickpfad dazu beitragen, die Zielhandlung auszuführen? Mit einigen kleinen Hinweisen auf der Website lassen sich Besucher sozusagen wieder auf den rechten Pfad bringen.

Mit der Webanalytic-Plattform Matomo gewinnen Sie detailierte Informationen für Ihr Geschäftsmodell, was auf Ihrer Website passiert und was die Besucher interessiert. Matomo lässt sich datenschutzkonform in nahezu jede Website integrieren.

Die Landingpage: Anlaufstelle für spezielle Aktionen

Marketing-Aktionen zu besonderen Maßnahmen wie Sales-Wochen oder Jubiläen werden durch eine spezielle Landingpage gefördert. Eine Landingpage eignet sich auch als schnell umsetzbare Reaktion bei plötzlich auftretenden externen Umständen.

Wie funktioniert das? Die Landingpage wird als Extraseite zum eigenen Webauftritt ergänzt und zum Ende der Marketing-Aktion einfach wieder abgeschaltet. Landingpages sind Spezialisten. Sie widmen sich einem bestimmten Thema Ihres Geschäftsmodells. In diesem Rahmen werden Keywords speziell für dieses eine Thema herausgesucht und im Text der Landingpage verarbeitet.

Was sind die ersten Schritte für eine professionelle Website, passend zu Ihrem Geschäftsmodell?

Ziehen Sie uns mit hinzu. Von dieser kleinen anfänglichen Investition profitieren Sie später. Wir denken uns in Ihr Geschäftsmodell hinein und schlagen Ihnen den Umfang und Inhalt vor, den wir für einen Internetauftritt Ihres Unternehmens für sinnvoll halten. 

Tipp: Ein Fehler, den fast alle mit der (ersten) Website machen. Lassen Sie sich nicht einfach eine Website gestalten, sondern diejenige Website, die Sie benötigen, um Ihre Geschäftsziele tatsächlich zu erreichen. Haben Sie die Ziele Ihres Geschäftsmodell bereits ausformuliert? Super! Das ist eine gute Basis, um festzulegen, wie eine Website diese Ziele unterstützen kann. Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten auf, was eine Website erreichen kann.

Klein starten – mit wachsendem Geschäftsmodell später ausbauen

Ihre Website darf klein starten. Dies ist kein Nachteil. Es geht sogar schneller, Ihr Geschäftsmodell geht mit der Website schneller online und die Anfangsinvestition ist geringer. Wir arbeiten bevorzugt mit dem Content Management System TYPO3. TYPO3 ist dafür ausgelegt, Webseiten entsprechend den Anforderungen aus dem Wachstum Ihres Business auszubauen.

Tipp: Während Sie eine erste Ausbaustufe Ihrer Website online haben, lernen Sie, welche Ergänzungen als nächstes Sinn machen. Der Markt verändert sich. Mit einer Website bleiben Sie flexibel.

Ist eine Website auch für lokale Geschäfte geeignet?

Einige Waren und viele Dienstleistungen können nur vor Ort erbracht und genossen werden. Frische Brötchen holt man beim nahen Bäcker, für viele Dienstleistungen wie beim Friseur muss man persönlich erscheinen. Macht eine Website bei diesem regelmäßigen Kontakt zum Kunden Sinn?

Ja, einige regionale Bäckerei-Ketten machen vor, wie man mit Aktionswochen auf der eigenen Website das Interesse der Kundschaft aufrechterhält, auch wenn die Backwaren nicht über die Website bestellt werden. In diesem Fall ist die Website ein lebendiger Kommunikationskanal, mit dem der Bäcker mit seinen Kunden in Kontakt bleibt, über aktuelle Aktionen und neue Brotsorten informiert.

Beispielhafte Arbeiten: Website der DEHOGA Sachsen

Hotels und Gaststätten hatten in den schwierigen Jahren 2020/2021 erhöhten Informationsbedarf. Als Berufsverband der Gastronomen und Hoteliers in Sachsen vertritt die DEHOGA Sachsen das Gastgewerbe und ist ein starker Partner in der Region Sachsen.

Wir haben die Website der DEHOGA Sachsenleistungsstärker gemacht, so dass der stark vermehrte Zugriff auf die Website bedient werden konnte. Mit TYPO3 wurde ein professionelles Content Management System eingeführt, was die redaktionelle Arbeit deutlich erleichtert. Um Informationen gezielter an Mitglieder verteilen zu können, wurde die Website an ein Customer Relation Management-System (kurz: CRM) angebunden. Zusätzlich haben wir unter Berücksichtigung der DSGVO mit Vimeo einen Video-Kanal in die Website integriert, worüber der Unternehmer-Chat abgebildet werden kann.

Beispielhafte Arbeiten: Website einer Künstlerin

Juliane Franke malt Landschaftsbilder mit Anklängen an die Romantik und an Fantasywelten. Über ihre Website haben wir eine online Galerie für sie geschaffen. Ihre Bilder und Kunstwerke werden dort gezeigt und Interessierten angeboten. Eine Sammlung ihrer Bilder hat sie zusätzlich in einem Buch zusammengestellt. Auf ihrer Website haben wir nun alle von ihr genutzten Verkaufsplattformen und SocialMedia Kanäle zusammengefasst und eingebunden. So können Interessierte über ihre Website die Kunstwerke auf den jeweiligen Plattformen beziehen.

Wir bringen Sie gern den entscheidenden Schritt voran, wenn Sie sich entscheiden, mit ihrem Geschäft zum ersten Mal oder mit einem Relaunch der Website online zu gehen. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie und spannende Projekte.

Eigentlich alle. Andere Webseiten können auf Ihre Website verlinkt werden und anders herum. Von Ihrer Website aus verlinken Sie auf diejenigen Social Media-Kanäle, die Sie aktiv nutzen und von den Social Media-Kanälen wiederum auf Ihre Website.

Unter Webdesign versteht man das Anlegen von Webseiten, auch das Programmieren. Dies beinhaltet auch die grafische Gestaltung. Noch tiefer in das Layout der Website geht das Screendesign. Das Screendesign ist eine Veranschaulichung, wie die Oberfläche der Website ausschaut, jedoch ohne eine programmierte Funktionalität dahinter.

Die wichtigsten Überlegungen sind: Was möchten Sie mit Ihrer Website erreichen? Interessanterweise wird die Antwort auf diese Frage schwieriger, wenn Sie keinen Verkauf auf der Website anstreben. Eine gute Intention ist, Ihre potentiellen Kunden davon zu überzeugen, warum sich ihre Kunden genau für Ihre Angebote entscheiden sollten. Denken Sie in Kundenvorteilen. Ein guter nachgelagerter Service ist zum Beispiel ein prima Verkaufsargument.

Schreiben Sie über Ihre Kernkompetenz. Jedes Unternehmen ist einzigartig und genau so sollte auch Ihre Informationen auf Ihren Webseiten sein - einzigartig. Sie wissen, welche Lösung bei den Kunden zum Ziel führt und wie sich der Markt in der letzten Zeit entwickelt hat. Heben Sie sich mit hilfreichem und nutzbringenden Inhalten auf Ihren Webseiten ab.

Fazit

Eine eigene Website erstellen zu lassen ist nicht schwierig. Die Kunst besteht darin, bereits am Anfang vieles richtig zu machen. Alle, die mit Webseiten zu tun haben, durchlaufen einige Lernphasen. Profitieren Sie von dieser Erfahrung und nehmen Sie eine erfahrene Webagentur mit hinzu. Wir von FIZ soft, der Webagentur aus Dresden, zeigen Ihnen gern anhand von einigen Beispielen, wie wir Aufgabenstellungen für unsere Kunden erfolgreich umgesetzt haben.

Folgende Artikel sind in diesem Zusammenhang noch für Sie interessant

Mit dem Geschäftsmodell online gehen
Gewinnen Sie Mitarbeiter über Ihre Website

So gewinnen Sie Mitarbeiter über Ihre Website

Nutzen Sie Ihre Website als kostenlose Plattform, um neue Kollegen anzuwerben.

Webfonts-fuer-Websites

Welche Schriftarten eigenen sich besonders gut für Ihre Website?

Gut lesbar und eigenständig - Webfonts tragen zum Charakter Ihrer Website bei

Erstcheck Webseite