Glossar Webdesign

Fachbegriffe zu Webseiten und Webdesign verständlich erklärt

Die wichtigsten Begriffe rund um besseres Webdesign und Webseiten

 

Glossar Webdesign

User Experience

Die Erfahrung, die ein Nutzer bei dem Gebrauch einer Website macht.
Synonyme: UX, Experience

Was ist User Experience?

Kurze Erklärung

Erfahrungen bei der User Experience können subjektive Eindrücke sein. Deshalb können die individuellen Erlebnisse voneinander abweichen. Wird der Weg, um das passende Produkt auf einer Website zu finden, als zu umständlich empfunden, oder der Bestellvorgang mit Produkten im Warenkorb abgebrochen, kann dies an dem persönlichen Eindruck liegen, dass die Website nicht komfortabel genug ist.


Detailierte Erläuterung

Die Nutzung einer Website sollte als positives Erlebnis empfunden werden.


Checkliste User Experience für die Website

Verständlichkeit: Die Website sollte klarstellen, welchen Nutzen sie für den Besucher erbringt, z.B. Informationen zu einem bestimmten Thema bereitzustellen.  

Orientierung: Die Struktur einer Website wirkt sich stark auf die User Experience aus: Das Menü basiert auf der Struktur. Inhalte werden der Struktur zugeordnet. Eine schlanke Struktur entsteht durch den Verzicht auf Nebenschauplätze.

Fokussierung: Der Webauftritt bleibt durch Klarheit besser im Gedächtnis. Selbst wenn mehrere Kompetenzen vorhanden sind, macht es Sinn, sich auf wenige Kernkompetenzen zu konzentrieren.

Nutzung: Eine Website sollte gern besucht werden. Schnell abholbare Informationen und Aktualität machen die Webseite beliebt.

Bedienoberfläche: Die Website sollte sich leicht bedienen lassen. Schaltflächen sollten intuitiv gefunden werden, ihre Funktion eindeutig erkennbar sein. 

Ästhetik: Freundlich gestaltete Webseiten werden gern genutzt. Grundlage für die Gestaltung ist das Corporate Design.

Ladezeiten: Eine flinke Ladezeit ist eine Selbstverständlichkeit und lässt sich durch eine gute Programmierung und einen schnellen Server darstellen.

Bestätigung: Menschen reagieren positiv auf Lob und Motivation, auch wenn dies von einer Maschine kommt. Der Weg durch Anmeldeformulare kann durch verbale Ermutigungen oder einen Fortschrittsbalken begleitet werden.

Erwartungshaltung: Hierfür ist ein gutes Verständnis der Zielgruppe hilfreich. Das Versprechen der Startseite sollte auf den tiefergehenden  Seiten des Menüs erfüllt werden. Ebenfalls sollten die Texte, die für das Suchergebnis der Suchmaschine vorformuliert werden, realistisch bleiben und durch den Webauftritt bedient werden.

Kontext der Nutzung: Bei einigen Webseiten lässt sichdie Nutzung mit bestimmten Situationen in Verbindung bringen. Die Webseite eines Schlüsseldienstes wird in einer Notsituation aufgerufen und sollte die wesentlichen Informationen wie Telefonnummer und Kosten prägnant herausstellen.

Erfahrene Webagenturen kennen die Anforderungen, die sich bei der Gestaltung einer Website ergeben, aus früheren Projekten und wissen, wie man sie erfüllt.

Zurück

weitere Fachbegriffe im Webdesign, die Sie auch interessieren könnten...

Webmaster Tools
Werkzeuge, mit denen der Webmaster die Webseite analysiert oder verbessert
Benutzerrollen
Benutzerrollen beschreiben die Tätigkeiten und freigegebenen Bereiche innerhalb des Content Management Systems eines Webauftrittes, um Änderungen oder Ergänzungen vorzunehmen.
Major Release
Neue Ausgabe einer Software mit wesentlichen Änderungen
Benutzerfreundlichkeit
Eine hohe Bedienbarkeit bedeutet eine Website, auf der sich der Besucher schnell zurechtfindet und wo er einfach navigieren kann.
Framework
Ein vorhandener Rahmen, der für die Gestaltung von Webseiten ausgebaut wird

Erstcheck Webseite