Glossar Webdesign

Fachbegriffe zu Webseiten und Webdesign verständlich erklärt

Die wichtigsten Begriffe rund um besseres Webdesign und Webseiten

 

Glossar Webdesign

Permalink

gleichbleibender Inhalt unter einem bestimmten link

Was ist Permalink?

Kurze Erklärung

Bei einem Permalink bleiben die Inhalte, die sich unter diesem link befinden, permanent gleich. Auf diese Weise können links für Zitate oder Referenzen genutzt werden.

Beispiel für keinen Permalink: Ein Link für das aktuelle Wetter würde keinen Permalink ergeben. Weil sich das Wetter täglich ändert, ändert sich auch der Inhalt.

Beispiel für einen Permalink: Ein Link, der die Länge eines Meters beziffert. Der Meter ändert sich nicht, deshalb würde sich dieses Thema für einen  Permalink anbieten.

In der Marketing-Kommunikation eignen sich Permalinks für Unternehmen, deren Historie von Bedeutung ist, wie Hersteller hochwertiger Luxusgüter oder Fahrzeuge der Oberklasse. Produkte früherer Dekaden oder Vintage-Kataloge können unter Permalinks hinterlegt werden.

Der Vorteil von Permalinks besteht darin, links von externen Seiten auf die eigene Website zu erhalten. Bei Sammlern von Uhren oder Autos würden Fans auf diese Permalinks verweisen. Durch die Links von externen Webseiten auf die eigene Webseite verbessert sich das SEO.

Zurück

weitere Fachbegriffe im Webdesign, die Sie auch interessieren könnten...

offpage SEO
Maßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung, die außerhalb des eigenen Webauftritts stattfinden.
First Input Delay
Reaktionszeit, ein wichtiger Bestandteile einer Website im Google Core Web Vital
SSL
Sicherheitsprotokoll für einen gesicherten Austausch von Daten im Internet
Browser
notwendiges Hilfsmittel/Programm, um im Internet zu surfen
XML
XML steht für Extensible Markup Language und wird für strukturierte Daten genutzt

Erstcheck Webseite