Glossar Webdesign

Fachbegriffe zu Webseiten und Webdesign verständlich erklärt

Die wichtigsten Begriffe rund um besseres Webdesign und Webseiten

 

Glossar Webdesign

CSS

Das Cascade Style Sheet, kurz CSS, ist eine wichtigste Designsprachen für die Erstellung von Webseiten.
Synonyme: Cascade Style Sheet, SASS, SCSS

Was ist CSS?

Kurze Erklärung

Gemeinsam mit HTML und JavaScript bildet CSS die Grundlage des modernen World Wide Web. CSS ist für Webdesigner hinsichtlich des Layouts interessant und wird vor allem in Zusammenhang mit HTML genutzt.


Detaillierte Erläuterung

Wir erklären den Begriff CSS so, dass der Nutzen von CSS für Sie als Unternehmen und Webseiteninhaber im Vordergrund steht. Dies ist keine technische Beschreibung, wie man CSS als Webdesigner in der Erstellung von Webseiten verwendet.

CSS und die Gestaltung einer Website: Eine Website enthält Texte, Bilder und andere Gestaltungselemente wie Tabellen und eingebundene Videos. Aufgabe der Webagentur ist es, diese verschiedenen Elemente in eine Form zu bringen, die für den Leser ansprechend ist. Dazu gehört eine attraktive Gestaltung, die das Thema gut strukturiert. Für das Layout der Website nutzt der Webdesigner deshalb das CSS, um HTML-Dokumente so zu formatieren, dass sie die Gestaltung annehmen, die sich der Betreiber der Webseite vorstellt. Den HTML-Dokumenten werden mit CSS-Befehlen Eigenschaften für das Layout zugeteilt.  

Zur Vereinfachung kann der Webdesigner sogenannte Klassen anlegen. Das ist eine Gruppe von Dokumenten, die bestimmte Eigenschaften haben. So wird die Arbeit des Webdesigners standardisiert und beschleunigt. Das bedeutet aber nicht, dass alles gleich aussieht. Durch die Zuordnung von Elementen auf Klassen wird die Gestaltung einheitlich in dem Sinn, dass sich ein harmonisches Gesamtbild für die Website ergibt.  

Im Zusammenhang mit CSS tauchen noch zwei Begriffe auf, die wir erwähnen möchten: SASS und SCSS.

SASS: Das ist ein sogenannter Preprocessor. Dabei handelt es sich um Dateien, die nicht ins Internet gelangen, sondern die nur auf dem Rechner des Webdesigners Anwendung finden. SASS stellt eine Vereinfachung für die Arbeit mit CSS dar. SASS-Dateien vollbringen Dinge, die CSS nicht leistet, deshalb stellt SASS eine gute Ergänzung für die Arbeit mit CSS dar.

SCSS: Bei SCSS handelt es sich ebenfalls um einen Preprocessor. Die Funktionen sind nahezu identisch mit SASS, die Syntax unterscheidet sich jedoch in einigen Punkten.

Zurück

weitere Fachbegriffe im Webdesign, die Sie auch interessieren könnten...

Framework
Ein vorhandener Rahmen, der für die Gestaltung von Webseiten ausgebaut wird
TYPO3
Grundlage für die Programmierung einer Website ist ein Content Management System. TYPO3 ist eines der in Deutschland gebräuchlichsten CMS.
Duplicate Content
Doppelt vorhandener Inhalt. Gilt als negativ für das SEO.
Content
Inhalt einer Webseite
Backlink
Links, die von anderen Websites auf die eigene Website führen.

Erstcheck Webseite