Glossar Webdesign

Fachbegriffe zu Webseiten und Webdesign verständlich erklärt

Die wichtigsten Begriffe rund um besseres Webdesign und Webseiten erklärt in leichter Sprache.

 

Glossar Webdesign

Benutzerfreundlichkeit

Eine hohe Bedienbarkeit bedeutet eine Website, auf der sich der Besucher schnell zurechtfindet und wo er einfach navigieren kann.
Synonyme: usability, bedienbarkeit

Was ist Benutzerfreundlichkeit?

Kurze Erläuterung

Eine benutzerfreundlich gestaltete Website erzeugt eine Win-Win-Situation. Der Besucher kommt schneller ans Ziel. Der Website-Inhaber profitiert von Besuchern, die sich gern auf der Website aufhalten.


Detailierte Erläuterung

Das englische Wort usability = Benutzerfreundlichkeit drückt es perfekt aus: Eine gut gemachte Webseite sollte sich komfortabel benutzen lassen. Beim Design von alltäglichen Gegenständen und Investitionsgütern ist dieser Gedanke längst selbstverständlich. Mit der hohen Flexibilität moderner Content Management Systeme hält diese Geisteshaltung Einzug in die Gestaltung von Webseiten.


Checkliste für die Benutzerfreundlichkeit von Websiten

Zielgruppe: Die Aufbereitung des Contents und wie zur beabsichtigten Zielhandlung (Newsletter bestellen, Warenkorb befüllen) hingeführt wird, sollte sich an der Zielgruppe orientieren.

Lesbarkeit: Schriftart, Schriftgröße und -farbe werden bei Webauftritten besonders sorgfältig ausgewählt. Im Vergleich zu Printmedien kann die Lesbarkeit auf dem Display je nach Lichtverhältnis schwanken.

Übersichtlichkeit: Besucher möchten unmittelbar erkennen, welche inhaltlichen Schwerpunkte die Website anbietet und denjenigen Pfad einschlagen, der ihrem Interesse entspricht. Die einzelnen Menüpunkte sollten einfach zu finden und deutlich bezeichnet sein.

Die Menüstruktur sollte nicht zu tief verschachtelt sein. Man spricht hier von der Startseite und  tiefergehenden Leveln: Level 1, Level 2 usw.

Zusätzlich gewinnen die einzelnen Seiten des Webauftritts durch Überschriften und ein klares Layout an Übersichtlichkeit.

Intuitive Bedienbarkeit: Die Bedienelemente sollte sich an den gewohnten Plätzen befinden. Wie bei der Übersichtlichkeit kommt es hier nicht auf Kreativität an, sondern darauf, dass sich die Website gut bedienen lässt.

Benutzerführung: Der Besuch auf der Website verfolgt nicht einen linearen Weg wie beim Lesen eines Buches. Stattdessen verläuft die Reise auf der Website unvorhergesehen. Eingestreute links, Hinweise oder Call-to-Action-Aufforderungen führen die Websitebesucher sanft oder direkt Richtung Zielhandlung.

Barrierefreiheit: Ein spezielles Thema ist die Barrierefreiheit für körperlich oder geistig benachteiligte Personen. Durch die vom Gesetzgeber formulierten Regeln sind Webseiten für diesen Personenkreis besser bedienbar.

Responsive Design: Die Darstellung und Bedienbarkeit wird im Responsive Design an das jeweilige Endgerät wie PC, Smartphone oder Tablet angepasst. Die Bedienung beim Laptop durch eine Maus wird beim Tablet durch Antippen oder Wischen ersetzt.

Ladezeit: Einige Webseiten vergeben Potential durch einen langsamen Server oder durch eine schlechte Programmierung. Die Geduld der Besucher ist begrenzt. Wenn nach einer gelernten durchschnittlichen Ladezeit die Website nicht aufgebaut ist, surfen die Besucher anderweitig.

Test: Ein einfacher Test kann durchgeführt werden, indem man mehreren Personen eine Aufgabe stellt, die mit Hilfe der Webseite gelöst wird. Aufgaben können sein: eine Information zu erlangen oder ein Produkt zu bestellen.

SEO: Benutzerfreundlichkeit gilt als Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung

Professionell aufgebaute Webseiten verfolgen ein Marketingziel. Die Benutzerfreundlichkeit von Webseiten ist notwendig, damit die Besucher bis zur Zielhandlung gelangen. Eine Webagentur vermeidet bekannte Fehler bei der Gestaltung der Website und strukturiert Webseiten so, dass sie die Marketingziele des Unternehmens unterstützen.   

Zurück

weitere Fachbegriffe im Webdesign, die Sie auch interessieren könnten...

Open Source
Frei zugängliche Software, deren Quelltext öffentlich und von Dritten eingesehen, geändert und genutzt werden kann.
Google Lighthouse
Ein kostenfreies Tool, um die Qualität von Websites zu messen und das Ranking zu verbessern.
Mobile first
Ab März 2021 kommt der formatgerechten Darstellung und Bedienung einer Website auf Smartphones eine höhere Bedeutung für das SEO zu.
Matomo
Ein Analysetool für Webseiten um Erkenntnisse über Besucherströme zu gewinnen
Major Release
Neue Ausgabe einer Software mit wesentlichen Änderungen